was ist physiotherapie

Physiotherapie ist mehr als du denkst (Video):

 

https://www.youtube.com/watch?v=llIDNop4NSY

behandlungsablauf

Ausführliches Anamnesegespräch:

Eine erfolgreiche Behandlung kann nur erfolgen, wenn ich über Sie und Ihren Gesundheitsstatus Bescheid weiß .

 

Untersuchung:

Mittels der gewonnenen Informationen aus dem gemeinsamen Gespräch geht es in der Untersuchung darum, die Ursache des Problems herauszufinden.

 

Beratungsgespräch:

Das Beratungsgespräch hilft Ihnen, ihr Gesundheitsproblem besser zu verstehen und ist der Schlüssel zur erfolgreichen Therapie.

 

Behandlung:

Ziel der Behandlung ist es, das Gesundheitsproblem zu beheben/verbessern. Dabei agiere ich einerseits als Therapeut, der das Gesundheitsproblem an sich behandelt, aber auch als Coach, der Ihnen Werkzeuge mit auf den Weg gibt, damit Sie aktiv etwas zu Ihrer eigenen Genesung beitragen können

andwendungsgebiete

Therapien:

 

Einzelheilgymnastik

Massage

Lymphdrainage

Manuelle Therapie nach Kaltenborn

Funktionelle Orthonomie und Integration(FOI)

Wärme Therapien

Therapeutisches Klettern

Beckenbodengymnastik

Progressive Muskelentspannung nach Jakobson

Nordic Walking

 

 

Fachliche Schwerpunkte:

 

ManuelleTherapie

Orthopädie

Unfallchirurgie/Rehabilitation

Traumatologie

Neurologische Beschwerden

medizienische Trainingstherapie

 

 

Krankheitsbilder:

 

  • Schmerzen am Bewegungsapparat   (z.B.: HWS-, LWS-Syndrom, Bandscheibenvorfall)
  • Haltungsproblemen   (z.B.: Skoliose, Senkfüße, Hohlkreuz und Rundrücken)
  • Bewegungseinschränkungen    (nach Verletzungen/Operationen)
  • nach Verletzungen und Operationen   (unfallchirurgisch, orthopädisch, aber auch Allgemeinchirurgisch   ( z.B.: Narbenbehandlung)
  • Abnützungserscheinungen diverser Gelenke      (z.B.: Gonarthrose, Coxarthrose)
  • Osteoporose     (Sturzprophylaxe und Muskelaufbau)
  • Verspannungen, Zerrungen, Sehnen- und Muskelverletzungen
  • Unsicherheiten bei alltäglichen Bewegungen      (z.B.: Schwindel und Gangunsicherheit)
  • Inkontinenz     (z.B.: unkontrollierter Harnverlust)
  • Schwangerschaftsbedingten Beschwerden     (z.B.: Rückenschmerzen)
  • Geburtsvorbereitung
  • Rückbildungsgymnastik
  • zur Körperwahrnehmung bei psychischen Problemen   (z.B.: Erlernen von Entspannungsübungen)

sowie weitere Krankheitsbilder in anderen Fachbereichen der Physiotherapie